Aktuelles

Ältere Bilder wurden in die Bildergalerie verschoben.

IMAGEFILM

 

 

Hast du Interesse?…oder wolltest du immer schon einmal wissen, wie ein Feuerwehreinsatz abläuft? Genauere Information dazu findest du in unserem Imagefilm.

 

Unser Kamerad Julian Tronegger, hat gemeinsam mit seinen Mitschülern Stefan Marbler und Tobias Pertl im Rahmen des Projektunterrichts an der HTL Villach, in über 150 Stunden Arbeit, einen Imagefilm über unsere Feuerwehr geplant und gedreht. Wir hatten bei den Dreharbeiten viel Spaß und konnten auch viele neue Erfahrungen sammeln.

Gratulation!

Wir gratulieren unseren Kameraden Julian Tronegger zum ausgezeichnetem und Walter Kratzwald-Rauter zum sehr guten Erfolg

beim Maschinistenlehrgang!

Unwettereinsatz – Bäume auf Fahrbahn – 15.10.2020

 

 

Am Donnerstag, dem 15.10.2020 wurde die Feuerwehr Kaning um 18:17 Uhr mittels stillen Alarm zur L18 Kaninger Straße alarmiert.

Mehrere Bäume sind aufgrund des schweren Schnees auf die Fahrbahn geknickt und stellten eine Gefahr für den Verkehr dar. Mittels Motorsägen wurden die Bäume entfernt und die Straße auf weitere Gefahrenstellen kontrolliert. Nach ca. einer Stunde konnte der Einsatz beendet und die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

Die FF Kaning stand mit LFA-W und 19 Mann im Einsatz.

Gratulation!

Wir Gratulieren unserem Kameraden Wolfgang Brunner zum erfolgreich bestanden Atemschutzlehrgang.

Defibrillator beim Feuerwehrhaus Kaning


Vielen Dank der Stadtgemeinde Radenthein, die unser Rüsthaus mit einem Defibrillator ausgestattet hat und somit wieder in die Sicherheit unserer Bevölkerung investiert hat.

Der Defi ist für jeden frei zugänglich und in einem Schutzkasten aufbewahrt, welcher beim Öffnen einen Signalton abgibt. Mittels folgendem Link https://api.zoll.com/-/media/public-site/products/aed-plus/9650-0300-08-sf_l.ashx kann man sich vorweg die Bedienungsanleitung des Gerätes downloaden, um für einen Ernstfall schon vorbereitet zu sein.  

Gratulation!

Wir gratulieren unseren Kameraden Benjamin und Tobias Penker zum sehr guten Erfolg beim Maschinistenlehrgang!

Einsatzübung: Waldbrand Koflach – 11.09.2020

 

„Beginnender Waldbrand oberhalb der Lämmerhütte“ lautete der Einsatzbefehl bei unserer Übung am Freitag, dem 11.09.2020. Nach dem Eintreffen am Einsatzort wurden mehrere Trupps mit Löschrucksäcken und Schanzwerkzeug ausgestattet. Diese löschten die beiden Brandstellen und lockerten den Boden rundherum auf, um alle der angenommenen Glutnester ablöschen zu können. Nach kurzer Zeit konnte so „Brand aus“ gegeben werden. Wir bedanken uns bei Familie Penker vulgo Oberschader für die Übungsmöglichkeit.

 

Bei der von LM Bernd Stinig und FM Tobias Penker vorbereiteten Übung nahmen 20 Mann der FF Kaning teil. Als Einsatzleiter fungierte OBI Michael Erlacher.

 

Unwettereinsätze Kaning – 06.09.2020

 

Nach kräftigen Regenfällen wurde die Feuerwehr Kaning am 06.09.2020 um 19 Uhr mittels Sirenenalarm zu einem Unwettereinsatz alarmiert.

Bei einem Haus in der Dorfstraße konnten die Wassermassen nicht mehr durch den vorhandenen Kanal aufgenommen werden.

Mittels Sandsäcken wurde das Wasser umgeleitet und so ein eindringen des Wassers in den Keller verhindert. Weiters wurden mehrere Kanalschächte gereinigt. In Kaning-Bach musste die Straße auf die Ebene abgesperrt werden, da diese auf mehreren Metern von Schotter verlegt war. Nach ca. eineinhalb Stunden konnte der Einsatz beendet und die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

Im Einsatz standen 28 Mann der FF Kaning mit LFA-W und LFA.

 

 

Einsatzübung: Wirtschaftsgebäudebrand – 14.08.2020

 

„Wirtschaftsgebäudebrand beim Oberschader“ lautete der Einsatzbefehl bei unserer Einsatzübung am Freitag, dem 14.08.2020.

Sofort nach der Ankunft wurde vom nahegelegenen Hydranten die Wasserversorgung für das LFA-W hergestellt. Das Nachbargebäude konnte mit zwei C-Rohren geschützt werden. Hierfür wurde das Wasser vom Bassin unter dem Haus entnommen. Nach kurzer Zeit konnte die Übung erfolgreich beendet werden. Als Einsatzleiter fungierte E-OBI Oskar Erlacher. An der Übung nahmen 24 Mann mit LFA und LFA-W teil.

 

 

Wir bedanken uns bei der Familie Penker vulgo Oberschader für die Übungsmöglichkeit.

Kaninger Bach von der Petodnighütte bis zum Türkhaus

 

Die Feuerwehr Kaning bedankt sich bei Hr. Stefan Schretter für die Fotos. Stefan ging die gesamte Strecke von der Petodnighütte den Bachfluss entlang bis zum Türkhaus.
Er musste feststellen das der Bach an vielen Stellen sich nicht mehr im alten Bachbett befindet.

Baum auf Fahrbahn – 02.08.2020

 

 

Am Sonntag, dem 02.08.2020 wurde die Feuerwehr Kaning gegen 15 Uhr mittels Sirenenalarm zu einem technischen Einsatz gerufen. Auf der L18 Kaninger Straße ist kurz vor dem Türkhaus ein Baum auf die Fahrbahn gefallen. Rasch konnte dieser mittels Motorsägen beseitigt werden. Weil auch ein angrenzender Baum auf die Fahrbahn zu fallen drohte, wurde dieser ebenfalls entfernt. Nach der Reinigung der Straße konnte der Einsatz nach einer halben Stunde beendet werden. Im Einsatz standen 33 Mann der FF Kaning.

Drohnenbilder vom Unwetter am 29.07.2020

Danke an unseren Kameraden Othmar Penker 
für die Aufnahmen mit der Drohne.

Aus der Luft ist das Ausmaß der Schäden noch deutlicher erkennbar.

Fahrzeugbergung Langalmtal – 01.08.2020

 

 Am Samstag, dem 01.08.2020 rückten um 9:30 Uhr einige Kameraden zum Erlacherhaus im Langalmtal aus, um das Fahrzeug, welches von den Wassermassen am Mittwochabend mitgerissen wurde, zu bergen. Der PKW musste zuerst von Sand und Steinen befreit werden, dabei konnten einige Wertgegenstände, Bargeld sowie die Pässe der beiden holländischen Urlauber fast unversehrt gerettet werden. Anschließend wurde das Fahrzeug mithilfe von zwei Traktoren geborgen. Im Einsatz standen sechs Mann der FF Kaning mit LFA und zwei Traktoren mit Seilwinde. Die Einsatzbereitschaft konnte nach 4 Stunden wiederhergestellt werden.

Unwettereinsätze in Kaning

 

Am 29.07.2020 wurden die Feuerwehren Kaning und Radenthein unter dem Alarmstichwort „T-Unwetter 2, Überschwemmung groß“ alarmiert. Bald wurde klar, dass ein Starkregen den Rossbach, der aus dem Langalmtal kommt, rapide ansteigen lässt. Sofort wurde die Sperre der L18 Kaninger Landesstraße veranlasst. Weiters wurde überprüft, ob sich noch Personen am Kaninger Mühlenweg befinden und zwei Häuser in Kaning-Bach evakuiert. Die Bewohner verbringen die Nacht bei Freunden. Die Wassermassen erwischten beim Weg talwärts im Langalmtal das Auto eines Urlauberpaares, die Beiden konnten sich jedoch noch aus dem Auto retten und blieben unverletzt.

 

Die Feuerwehren Radenthein und Döbriach kontrollierten weiter talabwärts den Bach. Hier kam es Gott sei Dank zu keinen weiteren Vorkommnissen. In Kaning-Bach entwurzelte der stark angestiegen Bach mehrere Bäume, welche die Kaninger Landesstraße blockierten. Die Kaninger Landesstraße ist derzeit einspurig befahrbar. Der Kaninger Mühlenweg und das Langalmtal sind aufgrund massiver Schäden am Weg derzeit unpassierbar und ebenfalls gesperrt. Das genaue Ausmaß wird erst bei Tageslicht sichtbar werden. Die Aufräumarbeiten gehen für die Kameraden der Feuerwehr Kaning in den frühen Morgenstunden des 30.07. weiter. Im Einsatz standen die Feuerwehr Kaning mit 37 Mann sowie die Feuerwehren Radenthein und Döbriach.

Unwettereinsatz Schwarzwald – 22.07.2020

 

Am 22.07.2020 wurde die Feuerwehr Kaning gegen 16:20 Uhr mittels Stillen Alarm zu einem Murenabgang in Schwarzwald alarmiert.

Dort hat eine Mure die Zufahrtsstraße in den Bergbau auf einer Länge von ca. 150m verlegt. Der Abfluss des Baches wurde durch Mitarbeiter des Bauhofes der Stadtgemeinde Radenthein gemeinsam mit der Mannschaft des LFA-W Kaning freigelegt und die Straße vom gröbsten Dreck befreit.

Parallel dazu wurde durch das LFA Kaning eine Kontrollfahrt in den Koflachgraben durchgeführt. Von dort aus wurden auf der gegenüberliegenden Seite, ebenfalls in Schwarzwald, auch mehrere Unwetterschäden wahrgenommen. Die Mannschaft des LFA sicherte dort die Straße ab und machte einige Wasserdurchlässe frei.

 

Insgesamt standen 22 Mann der FF Kaning mit LFA-W und LFA sowie 3 Mitarbeiter des Bauhofes der Stadtgemeinde Radenthein mit zwei Fahrzeugen im Einsatz. Die Einsatzbereitschaft konnte nach zweieinhalb Stunden wiederhergestellt werden.

Zugsübung: Freimachen von Wasserdurchlässen 

 


Um die Entstehung von Verklausungen bei stärkerem Regen zu vermeiden wurden bei der Zugsübung des 2. Zuges am 10.07.2020 mehrere Wasserdurchlässe in unserem Einsatzgebiet kontrolliert. Einige Durchlässe waren so verstopft, dass sie freigemacht werden mussten. Zu diesem Zweck kam unsere „Kanalratte“ zum Einsatz, so konnten auch die jüngeren Kameraden auf den Umgang damit geschult werden. Anschließend wurden die Fahrzeuge noch vom Staub der Almstraßen gereinigt. An der Übung nahmen neun Kameraden mit LFA und LFA-W teil.  

Zugsübung: Beginnender Wiesenbrand 

 

 Ein beginnender Wiesenbrand beim Türkhaus war die Annahme für die Zugsübung am 05.07.2020. Nachdem von der Saugstelle beim nahegelegenen Bach eine Wasserversorgung aufgebaut wurde, konnten die am Parkplatz befindlichen Fahrzeuge geschützt und der Brand erfolgreich gelöscht werden.

An der Übung nahmen 09 Mann mit LFA-W teil.

Zugsübung: Beginnender Waldbrand in Kaning-Bach

 

Übungsannahme für die Zugsübung des 2. Zuges am 12.06.2020 lautete „beginnender Waldbrand in Kaning-Bach Höhe Pechwelle“. Nach der Ankunft wurde sofort von der Saugstelle aus mit dem Aufbau von zwei Förderleitungen begonnen. Der angenommene Waldbrand konnte rasch unter Kontrolle gebracht werden, besonderes Augenmerk lag bei dieser Übung auch auf dem Betrieb der Tragkraftspritzen sowie der Einschulung unserer neuen Kameraden.

 

 

An der Übung nahmen 15 Mann mit LFA und LFA-W teil. Als Einsatzleiter fungierte BI Stefan Erlacher.

 

Zugsübung:
Unfall mit eingeklemmter Person und Gefahrenstoff

 

Unter den nötigen Sicherheitsvorkehrungen konnten auch wir am 07.06.2020 wieder mit dem Übungsbetrieb starten.

Übungsannahme für den 1. Zug war ein Unfall bei Rangierarbeiten mit einem Traktor. Eine Person wurde unter dem Anhänger eingeklemmt, der Fahrer befand sich bewusstlos in der Kabine. Nach der Erkundung durch den Einsatzleiter wurde festgestellt, dass sich eine leicht entzündliche Flüssigkeit am Anhänger befindet.

Zum Eigenschutz wurde diese sofort gekühlt. Anschließend ist der Fahrer aus der Kabine gerettet worden. Parallel dazu wurde eine Förderleitung vom nahegelegenen Hydranten gelegt, um die Wasserversorgung sicherzustellen. Schließlich konnte die eingeklemmte Person unter dem Anhänger mittels Manneskraft, gesichert durch Holz, gerettet und die Übung erfolgreich beendet werden.


Bei der von HBM Markus Tronegger und FM Julian Tronegger vorbereiteten Übung nahmen 12 Mann mit LFA und LFA-W teil. Als Einsatzleiter fungierte HLM Bernhard Reinwald.

 


Wir bedanken uns bei Familie Stinig für das zur Verfügung stellen des Übungsobjektes.

INFORMATION CORONAVIRUS!

Technischer Einsatz – Fahrzeugbergung

 

Am 11.03.2020 wurde nach telefonischer Verständigung gegen 14:45 Uhr stiller Alarm für die Feuerwehr Kaning ausgelöst. Ein Landwirt rutschte bei einem Wendemanöver in einem Feld mit seinem „Muli“ ab. Nachdem alle Materialien mithilfe eines Mähtrak zu dem schwer erreichbaren Einsatzort gebracht wurden, konnte das Fahrzeug mittels Greifzügen gesichert werden, um ein weiteres Abrutschen zu verhindern.
Mit zwei Greifzügen wurde der „Muli“ erfolgreich geborgen.
Nach drei Stunden konnte der Einsatz beendet und die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden. Im Einsatz standen 13 Mann mit LFA-W.

Einsatzübung: Kellerbrand – 06.03.2020

 

Am Freitag, dem 06.03.2020 fand unsere erste Einsatzübung in diesem Jahr statt. Angenommen wurde ein Kellerbrand mit beginnendem Übergriff auf das Wohnhaus. Eine vermisste Person wurde im Keller vermutet. Weiters mussten zwei der Anwohner vor dem Rauch auf den Balkon flüchten.

Der Atemschutztrupp begann im Keller sofort mit der Personensuche, die zwei Bewohner am Balkon konnten über eine Steckleiter, gesichert durch einen Kameraden, nach unten begleitet werden. Um die Löschwasserversorgung sicherzustellen, wurde eine Förderleitung vom nächstgelegenen Hydranten aufgebaut. Alle drei Personen konnten rasch gerettet werden.

 

An der von HLM Markus Makula ausgearbeiteten Übung nahmen 21 Kameraden mit LFA und LFA-W teil. Als Einsatzleiter fungierte OBI Michael Erlacher. Wir bedanken uns bei Familie Blezeniuc für die Übungsmöglichkeit.

Feuerwehr Kaning blickte auf vergangenes Jahr zurück


Am Samstag, dem 29. Februar 2020 blickte Kommandant Michael Erlacher gemeinsam mit 35 aktiven Mitgliedern auf das letzte Jahr zurück.

Als Ehrengäste konnten bei der Jahreshauptversammlung der Bürgermeister der Stadtgemeinde Radenthein Michael Maier, der Bezirksfeuerwehrkommandant OBR Kurt Schober, der Abschnittsfeuerwehrkommandant ABI Christian Göckler,

der Gemeindefeuerwehrkommandant HBI Jürgen Hernler, Ausschussobmann Armin Egger, Sachbearbeiterin Fr. Marina Reinwald, Ehrenkommandant Oskar Erlacher sowie das Altmitglied Robert Mörtlitsch begrüßt werden.

Im Tätigkeitsbericht wurde über ein ereignisreiches Jahr berichtet.

Die Feuerwehr Kaning musste 2019 insgesamt 25 Einsätze, davon

2 Brand- und 23 technische Einsätze abarbeiten.

Als Schwerpunkt wurden hier besonders die Unwetter im November hervorgehoben. Insgesamt standen 196 Frauen und Männer 361 Stunden freiwillig im Einsatz. Neben vielen Einsatz- und Gemeinschaftsübungen wurden zahlreiche Schulungen durchgeführt und fleißig für die Leistungsbewerbe geübt. Weiters bildeten sich die Kameraden bei Kursen auf Bezirks- und Landesebene fort.

Besonders erfreulich ist, dass auch heuer mit Maria Unterwandling, Thomas Baumgartner und Johannes Wurster wieder drei neue Mitglieder aufgenommen werden konnten. Benjamin Penker, Michael Poppernitsch und Walter Rauter konnten vom Feuerwehrmann zum Oberfeuerwehrmann, Thomas Erlacher vom Löschmeister zum Oberlöschmeister und Erhard Pontasch vom Oberverwalter zum Hauptverwalter befördert werden. Weiters wurde Christian Erlacher vom Hauptlöschmeister zum Brandmeister befördert und übernimmt somit die Funktion des Zugskommandanten vom 2. Zug.

Durch den Bürgermeister Michael Maier angelobt wurden Julia Pontasch, Melissa Wilpernig, Alexander Bacher und Markus Hinteregger. Besonders geehrt wurden für 50-jährige Mitgliedschaft Benedikt Wilpernig und Robert Mörtlitsch, sowie für 25-jährige Mitgliedschaft Bernhard Reinwald und Michael Erlacher.

Die Feuerwehr Kaning hat somit einen Mitgliederstand von 56 Aktiven-, 10 Reserve- und 23 Altmitgliedern. Erfreulicherweise konnte seitens der Gemeindevertreter mitgeteilt werden, dass der Austausch des mittlerweile 42 Jahre alten LFA Unimogs in den nächsten Jahren stattfinden wird.

Der Kameradschaftsführer bedankte sich ganz herzlich bei Monika Wilpernig und Marina Reinwald, die uns bei Veranstaltungen immer zur Seite stehen und mithelfen. Im Anschluss an die Jahreshauptversammlung gab es noch belegte Brote.

Maskenball 2020

Kameradschaftseisschießen

 


Das Kameradschaftseisschießen hat am Sonntag den 12.01.2020 beim

GH Unterwirt in Kaning stattgefunden,
22 Kameraden/innen haben sich ein ausgeglichenes Duell um Bahngeld, Getränk und Essen geliefert. Beim gemütlichen Beisammensein ließ man den Tag ausklingen.

Technischer Einsatz: Hubschrauberlandeplatz ausleuchten - 12.01.2020


Die Feuerwehren Kaning und Radenthein wurden am 12.01.2020 zu einem technischen Einsatz in Kaning gerufen. Aufgrund eines medizinischen Notfalles wurde der Rettungshubschrauber RK1 angefordert.

Um diesem eine sichere Landung zu ermöglichen, wurden in der Nähe der Einsatzstelle sowie am Sportplatz neben dem Rüsthaus zwei mögliche Landeplätze ausgeleuchtet und vorbereitet. Der Hubschrauber landete schließlich auf dem Sportplatz im Dorf und der Notarzt wurde durch das LFA Kaning zum Einsatzort gebracht. Nach gut einer Stunde konnte der Einsatz beendet werden. Die Patientin wurde letztendlich mittels Rettungswagen in das Krankenhaus gebracht.

 

Im Einsatz standen:

         Feuerwehr Kaning mit LFA, LFA-W und 40 Mann

         Feuerwehr Radenthein mit RLFA 2000,  TLFA 2000 und 24 Mann

         Polizei mit einem Beamten

         Rotes Kreuz mit einem RTW

 

         Rettungshubschrauber – RK1

Gratulation!
Wir Gratulieren unseren Kameraden Marcel Fugger und Nico Erlacher zum sehr guten Erfolg bei der erweiterten Grundausbildung an der Landesfeuerwehrschule.

Geburtstage des Monats

 

 

 

 

 

Links