Aktuelles

Ältere Bilder wurden in die Bildergalerie verschoben.

IMAGEFILM

 

 

Hast du Interesse?…oder wolltest du immer schon einmal wissen, wie ein Feuerwehreinsatz abläuft? Genauere Information dazu findest du in unserem Imagefilm.

 

Unser Kamerad Julian Tronegger, hat gemeinsam mit seinen Mitschülern Stefan Marbler und Tobias Pertl im Rahmen des Projektunterrichts an der HTL Villach, in über 150 Stunden Arbeit, einen Imagefilm über unsere Feuerwehr geplant und gedreht. Wir hatten bei den Dreharbeiten viel Spaß und konnten auch viele neue Erfahrungen sammeln.

Fahrzeugbergung Ebene/Laufenberg


Zu einem technischen Einsatz (T1 – Fahrzeug sichern unter 3,5t) wurden die Feuerwehren Kaning und Radenthein am 18. Oktober 2019

gegen 6:18 Uhr gerufen. Ein Mann ist beim Rückwärtsfahren auf einer Schotterstraße im Bereich Ebene/Laufenberg mit seinem Firmenwagen von der Fahrbahn abgekommen und drohte abzustürzen. Das Fahrzeug wurde nur mehr durch eine Leitschiene gehalten. Nachdem der Wagen durch einen Greifzug und die Seilwinde des RLFA Radenthein gesichert wurde, konnte mit der Bergung begonnen werden.

Der LKW der Stadtgemeinde Radenthein hob das Fahrzeug an und unter Mithilfe der Seilwinde konnte der Wagen erfolgreich wieder auf die Straße gebracht werden. Der Fahrer blieb unverletzt.


Die Feuerwehren konnten nach gut einer Stunde wieder die Einsatzbereitschaft herstellen.


Im Einsatz standen:

             Feuerwehr Kaning mit LFA, LFA-W und 18 Mann

             Feuerwehr Radenthein mit RLFA, TLFA und 15 Mann

               LKW der Stadtgemeinde Radenthein

Wir gratulieren unseren Kameraden/Innen

Melissa Wilpernig 

Julia Pontasch

Alexander Bacher

Markus Hinteregger

 

zur erfolgreich absolvierten Grundausbildung im Bezirk!

Einsatzübung: Personensuche in der Wiednigeben

 „Vermisster Jäger im Bereich der Wiednigeben/Koflach“ lautete die Einsatzmeldung für unsere Übung am Freitag, dem 11.10.2019.

Nachdem der Einsatzleiter die Suchtrupps aufteilte, wurde sofort mit der Suche im großflächigen Gebiet begonnen. Jedem Trupp war mindestens ein ortskundiger Kamerad zugewiesen. Parallel dazu wurde mit den Fahrzeugen das Gebiet abgefahren und der Bereich neben den Wegen ausgeleuchtet und kontrolliert. Nach einem Hinweis der Frau des Vermissten konnte das Suchgebiet eingegrenzt werden.

Nahe einer Wildtierfutterstelle konnte der Mann schließlich

unverletzt gefunden werden.

Bei der von LM Benedikt Wilpernig und BI Stefan Erlacher vorbereiteten Übung nahmen 24 Mann mit LFA und LFA-W Kaning teil.
Als Einsatzleiter fungierte HBM Markus Tronegger. 

 

 

Abschnittsübung 2019

 

Mittels Sirenenalarm wurden wir am 05. Oktober 2019 um 08:47 Uhr zu dem ersten Szenario der Abschnittsübung gerufen - Verkehrsunfall auf der B88 zwischen St. Peter und Bad Kleinkirchheim mit mehreren beteiligten Fahrzeugen und Verletzen.

Beim Eintreffen der Einsatzkräfte stand ein Auto in Brand und mehrere Personen und PKWs waren über eine große Fläche in teilweise extrem steilen Gelände verteilt. Wir unterstützten die Sicherung der Fahrzeuge und Rettung der Personen.

An der Übung nahmen die Feuerwehren Bad Kleinkirchheim, St. Peter, Radenthein, Untertweng, Kaning und das schwere
Rüstfahrzeug der FF Spittal mit 107 Mann sowie das Rote Kreuz und
die Johanniter Unfallhilfe mit insgesamt 42 Mann teil.
 

 

Mehr über die Abschnittsübung unter 

https://afk-millstatt-radenthein.at/2019/10/05/abschnittsuebung-2019

 

Bilder: FF Bad Kleinkirchheim und Stefan Marbler

Kameradschaftswandertag zur Aichholzer Hütte

 


Die Kameradschaft und Kommandantschaft bedankt sich bei der Familie Auer vlg. Aichholzer für die gute Bewirtung und köstliche Jause, sowie bei der Familie Wilpernig vlg. Unterschader für das Frühstück

bei der Unterschaderhütte.

Gemeinschaftsübung: Almhüttenbrand – 20.09.2019

 
Am Freitag, dem 20.09.2019 fand eine gemeinschaftliche Einsatzübung in Kaning statt. Übungsannahme für die Feuerwehren St. Peter und Kaning war ein Almhüttenbrand mit zwei vermissten Personen.

Bereits bei der Anfahrt entschied der Einsatzleiter LFA Kaning über einen anderen Anfahrtsweg in den „Brandgraben“ zu schicken, um vom dortigen Bach mit dem Aufbau einer Förderleitung Richtung Übungsobjekt zu beginnen, da dies die einzige Möglichkeit ist, die Wasserversorgung in diesem Gebiet sicherzustellen.

Nachdem das LFA-W Kaning beim Einsatzort eingetroffen war, begann der Atemschutztrupp Kaning sofort mit der Personensuche in der Hütte.

Kurz bevor die erste Person gerettet werden konnte, traf das LFA St. Peter ein und unterstützte den Aufbau der ca. 550 m langen Förderleitung. Aufgrund eines simulierten Atemschutznotfalles beim

Kaninger ATS – Trupp wurde sofort der in Bereitschaft stehende Trupp der FF St. Peter ins Gebäude geschickt, um die Rettung des verunglückten Kameraden zu unterstützen. In der Zwischenzeit wurde die Versorgungsleitung fertiggestellt und die ca. 90 m Höhenunterschied mittels zwei Tragkraftspritzen überwunden und ein umfassender Löschangriff gestartet.

Die zweite Person konnte von den restlichen Atemschutzträgern aus der Almhütte gerettet werden und so konnte die Übung erfolgreich beendet werden.

Als Einsatzleiter fungierte OBI Michael Erlacher.

An der Übung nahmen 10 Mann der FF St. Peter mit LFA sowie 29 Mann der FF Kaning mit LFA und LFA-W teil.

 

Wir bedanken uns bei der Familie Unterwandling vulgo Moser für die Bereitstellung des Übungsobjektes.

Einsatzübung: Brand im Betriebsgebäude des Wasserkraftwerkes NockEnergie

 

Der Einsatzbefehl für unsere erste Herbstübung am Freitag, dem 06.09.2019 lautete: „Brand mit vermutlich vermisster Person im Betriebsgebäude des Wasserkraftwerkes NockEnergie.“

Sofort setzten wir uns mit beiden Fahrzeugen Richtung

Kaning Bach in Bewegung.

Nachdem mit dem Betreiber abgeklärt wurde, ob das Kraftwerk sicher betreten werden kann, begann der Atemschutztrupp mit der Personensuche im Gebäude. In der Zwischenzeit baute die restliche Mannschaft des LFA-W Kaning eine Wasserversorgung vom nahegelegenen Bach auf, um den Löschangriff auch von außen starten zu können. Innerhalb kürzester Zeit konnte eine weitere Förderleitung durch die Besatzung des LFA Kaning von einem Staubecken zum Übungsobjekt hergestellt werden, um damit die Löscharbeiten zu unterstützen.

Die vermisste Person wurde währenddessen sicher durch den Atemschutztrupp gerettet und so konnte die Übung

erfolgreich beendet werden.

 


An der Übung nahmen 23 Mann mit LFA-W und LFA Kaning teil. Als Einsatzleiter fungierte OBI Michael Erlacher. Wir bedanken uns bei der Familie Glanzer für die Möglichkeit im Kraftwerk zu üben.

Stiller Alarm

 

Am Donnerstag den 20.06.2019 wurde die FF Kaning mittels

stillen Alarm alamiert.
Grund des Einsatzes „Baum über Straße“ in Kaning Bach Bergmannstraße.
Nach Räumung der Straße wurden noch diverse Schächte freigelegt.

Im Einsatz stand die FF Kaning mit LFAW und 8 Mann

Einsatzübung: Person unter Fahrzeug eingeklemmt

 

„Landwirt bei Schweißarbeiten unter einem Fahrzeug eingeklemmt“ lautet die Annahme für unsere Einsatzübung am Freitag, dem 14.06.2019. Nachdem wir das Fahrzeug mittels Hölzer stabilisierten, wurde der „Muli“ mittels Hebekissen angehoben und der Verletzte konnte gerettet werden. Um den Brandschutz während der Rettungsaktion sicherzustellen, wurde zeitgleich eine Förderleitung vom Hydranten beim „Raner“ aufgebaut.

 

 

Bei der von HLM Christian Erlacher vorbereiteten Übung nahmen

15 Mann teil. Als Einsatzleiter fungierte OBI Michael Erlacher.

 

Wir bedanken uns bei der Familie Skoda für die

Verköstigung nach der Übung recht herzlich.

Verkehrsunfall im Ortsgebiet von Kaning

 

Am Mittwoch, dem 12. Juni 2019 wurden wir um 8:43 Uhr per Sirenenalarm zu einem Verkehrsunfall in Kaning gerufen. Ein 74-jähriger Mann kam bei dem Versuch einem entgegenkommenden Fahrzeug auszuweichen von der Fahrbahn ab, stürzte über eine steile Böschung, überschlug sich dabei und kam nach ca. 20 Metern zum Stillstand. Der Fahrer erlitt leichte Verletzungen und wurde vom Lenker des anderen Fahrzeuges aus dem PKW gerettet. Der Verletzte wurde durch die Rettung in das KH Spittal/Drau gebracht. Gemeinsam mit der FF Radenthein führten wir die Bergung des stark demolierten Fahrzeuges durch.

 

 

Im Einsatz standen die Feuerwehr Kaning und Radenthein mit LFA-W, RLFA und TLFA, sowie die Polizei Radenthein, ein First Responder und die Johanniter.

Einsatzübung Kellerbrand

 

Übungsannahme für unsere Einsatzübung am 24. Mai war ein Kellerbrand mit vermutlich mehreren vermissten Personen. Während der Atemschutztrupp die Personen suchte, wurde innerhalb kürzester Zeit eine Förderleitung vom 700 Meter entfernten Hydranten aufgebaut. Rasch konnten auch die zwei Verletzte gefunden und gerettet werden. Als Einsatzleiter bei der von BI Stefan Erlacher vorbereiteten Übung fungierte HLM Christian Erlacher.

 

 

An der Übung nahmen 26 Mann mit LFA und LFA-W Kaning teil. Wir bedanken uns bei unserem Kommandant Stv. Stefan Erlacher und seiner Familie für die Verpflegung nach der Übung recht herzlich.

 

Gemeinschaftsübung Bergbau - Millstätter Alpe 

 

 

Am Samstag, dem 18. Mai fand eine Einsatzübung gemeinsam mit der BTF der RHI Magnesita Radenthein statt. Übungsannahme war ein Werkstättenbrand mit mehreren vermissten Personen im Bergbau auf der Millstätter Alpe. Der Atemschutztrupp Kaning begann sofort mit der Personensuche, währenddessen die weitere Mannschaft der beiden Feuerwehren die umliegenden Gebäude schützten und zwei Versorgungsleitungen von einem nahe gelegenen Bach aufbaute. Weiters unterstütze ein Atemschutztrupp der BTF die Suche der Vermissten und so konnten rasch zwei Personen gerettet werden. Nachdem die Werkstätte mittels Druckbelüfter rauchfrei gemacht wurde, konnte die Übung erfolgreich beendet werden.

 

 

An der Übung nahmen 17 Mann der FF Kaning mit LFA und LFA-W sowie 16 Mann der BTF mit KLF-W und TLFA 2000 teil. Wir bedanken uns bei der BTF der RHI Magnesita Radenthein für die Einladung und Vorbereitung der Übung.

Einsatzübung: Kellerbrand Pension Alpenrose

 

 „Zwei vermisste Personen bei einem Kellerbrand in der Pension Alpenrose“ lautete die Annahme für unsere Einsatzübung am Freitag, dem 3. Mai. Während die zwei Verletzten rasch durch den Atemschutztrupp aus dem Keller gerettet werden konnten, wurde eine Förderleitung vom nahe gelegenen Hydranten aufgebaut. Nachdem der Keller und das Stiegenhaus mittels Druckbelüfter rauchfrei gemacht wurden, konnte vom Einsatzleiter LM Bernd Stinig die Übung erfolgreich beendet werden.

 

An der von OBI Michael Erlacher und FM Wolfgang Brunner vorbereiteten Übung nahmen 24 Mann mit LFA und LFA-W teil. Wir bedanken uns bei der Familie Brunner für die Übungsmöglichkeit und Verköstigung nach der Übung recht herzlich.

Einsatzübung: Werkstättenbrand

 „Werkstättenbrand mit vermisster Person beim Rauter am Laufenberg“ lautete das Szenario für unsere Einsatzübung am Samstag, dem 13. April.  Während der Atemschutztrupp die Person suchte, galt es für die restliche Mannschaft eine ca. 800m lange Zubringerleitung vom

Globatschbach herzustellen.

Dabei konnten wir feststellen, dass dies mit geringer Mannschaftsstärke kraftaufwändig aber sehr wohl möglich ist. Innerhalb kürzester Zeit konnte die vermisste Person gefunden und die Förderleitung fertiggestellt werden.

Als Einsatzleiter bei der von HLM Markus Makula vorbereiteten Übung

fungierte OBI Michael Erlacher. 

Wir bedanken uns bei Fam. Rauter für die Übungsmöglichkeit.

 

An der Übung nahmen 20 Mann mit LFA und LFA-W teil.

  Gemeinschaftsübung

          in St. Peter

Am Freitag, dem 29. März fand eine Einsatzübung gemeinsam mit der FF St. Peter statt.

Übungsannahme war ein Wirtschaftsgebäudebrand am Hohensaß. Während die Mannschaften des LFA St. Peter und LFA-W Kaning mit dem Erstangriff und der Personensuche mit zwei Atemschutztrupps begannen, baute die Mannschaft des LFA – Kaning eine Förderleitung von einem nahegelegenen Hydranten auf.

Wir nahmen an der Übung mit LFA und LFA-W und 19 Mitglieder teil.

Wir bedanken uns bei der Feuerwehr St. Peter für die Einladung

und für die Vorbereitung der Übung.

Einsatzübung: Zimmerbrand mit vermissten Personen

 

Am Freitag, dem 15.03.2019 fand unsere erste Einsatzübung in diesem Jahr statt. Angenommen wurde ein Zimmerbrand mit vermissten

Personen beim Veidlhof.

Während der Atemschutztrupp die Personensuche und Rettung durchführte, wurde eine Förderleitung von einem nahe gelegenen Hydranten aufgebaut. Außerdem wurde unseren neuen Kameraden und Kameradinnen erstmals der Ablauf eines Einsatzes näher gebracht und ein Teil der Ausrüstung erklärt.

Als Einsatzleiter bei der von LM Bernd Stinig vorbereiteten Übung fungierte HBM Markus Tronegger.

 

 

Herzlichen Dank an Bernd für das Vorbereiten und an die Familie Stinig vlg. Veidl für die Stärkung nach der Übung. An der Übung nahmen 29 Frauen und Männer mit LFA und LFA-W teil.

Jahreshauptversammlung der FF Kaning

 

Am Samstag, dem 09. März 2019 fand die Jahreshauptversammlung der FF Kaning statt. Neben 42 aktiven Mitgliedern konnte

Kommandant Michael Erlacher den Bürgermeister der Stadtgemeinde Radenthein Michael Maier, Gemeindefeuerwehrkommandant

HBI Jürgen Hernler, Ausschussobmann Armin Egger, den Ehrenkommandanten EOBI Oskar Erlacher sowie das Altmitglied

Werner Penker begrüßen.

Die Feuerwehr Kaning hatte im vergangenen Jahr 2018 insgesamt

14 Einsätze zu bewältigen, darunter 11 technische und 3 Brandeinsätze. Dabei standen insgesamt 177 Mann 694 Stunden im Einsatz. Es wurden 20 Übungen durchgeführt und diverse Kurse auf Bezirks- und Landesebene besucht.

Die Wehr hat derzeit einen Aktivstand von 54 Mann, 11 Reservisten und 25 Altmitglieder.

Erfreulicherweise wurden mit Walter Rauter, Markus Hinteregger und Alexander Bacher drei neue Kameraden und erstmals in der Geschichte der Feuerwehr Kaning mit Julia Pontasch und Melissa Wilpernig auch zwei Kameradinnen in unserer Wehr aufgenommen.

Durch unseren Bürgermeister wurden Marcel Fugger, Nico Erlacher und Thomas Brunner zum Feuerwehrmann angelobt.

Außerdem wurde Bernd Stinig vom Oberfeuerwehrmann zum Löschmeister und Daniel Pontasch vom Oberfeuerwehrmann zum Hauptfeuerwehrmann befördert.

Besonders geehrt wurde Werner Penker für seine 50-jährige Tätigkeit im Dienste der Feuerwehr. Eine kleine Aufmerksamkeit erhielt

HFM Benedikt Wilpernig, er wechselt in den Reservestand, ist aber der erste Kamerad, der die neue Regelung in Anspruch nimmt und uns weiterhin bis zum 70. Lebensjahr aktiv unterstützen wird.

 

 

Im Anschluss an die JHV wurden wir mit Brötchen der Familie Penker vulgo Oberschader verköstigt, vielen Dank dafür!

Maskenball 2019

 

 

Die Feuerwehr Kaning konnte beim diesjährigen  Maskenball

13 Gruppen mit kreativen Ideen begrüßen.

Wir bedanken uns für die Spenden der Sachpreise bei Gasthof Unterwirt,

Mallhof Bad Kleinkirchheim, Pizzeria La Strada, Kasslaben,

Spar Radenthein, HaraldOberscheider, Meixner, Hasentrattner,

Erlacher Haus, Erlacher Bock Hütte, Veidl Hütte, Winkler Hütte,

Aichholzer Hütte, Rosalinde Penker,
Carola Penker,
Lene Pontasch und Lisl Wilpernig

Sonntag 13.01.2019 Kameradschaftseisschießen beim GH Unterwirt in Kaning!

 Eisstockschießen gegen die BTF Radex Radenthein am 11.01.2019 beim GH Unterwirt in Kaning!

Brandeinsatz Millstatt

 

Zu unserem ersten Einsatz im neuen Jahr wurden wir am 07.01.2019 um 10:10 Uhr per Sirenenalarm alarmiert. Seit dem Vorabend kämpften bereits mehrere Feuerwehren gegen einen Großbrand einer Villa in Millstatt. Wir rückten mit unserem LFA-W nach Millstatt aus und unterstützten die Kameraden bei den Löschmaßnahmen

mit einem Atemschutztrupp.

Geburtstage des Monats

 

 

 

 

 

Links